Wort zu den Monaten Dezember 2019 / Januar / Februar 2020


Jahreslosung 2019 "Suche Frieden und jage ihm nach". Jahreslosung 2020 "Ich glaube; hilf meinem Unglauben!"

 Das ist schon eine eigenartige Geschichte, die hinter unserer Jahreslosung für das Jahr 2020 steht.
Sie lautet: Ich glaube, hilf meinem Unglauben!

Da ist ein VATER, nein, nicht die Mutter kümmert sich um das Wohl des Kindes, schon das fällt auf.

Da ist ein Vater, der kommt zu Jesus, dass er seinem Sohn hilft.
Das Ansinnen ist klar: Jesus ist der bekannteste Heiler in seiner Gegend. Er treibt böse Geister aus, er heilt Kranke, die sonst keine Hilfe finden können, er scheint die einzige Rettung für das Kind zu sein.

Und da ist ein Kind, das offensichtlich Epilepsie hat: Es bekommt Schaum vor den Mund, es wird hin und her gerissen.

Und was macht Jesus?
Er redet!
An Hilfe für den Jungen scheint er zunächst nicht zu denken.
Ist ihm die Krankheit egal?
Ich glaube nicht, doch er muss zuerst etwas klarstellen: Es geht um den Glauben, nicht um die Hilfe.

Wenn ich Jesus zutraue, mir zu helfen, dann wird er helfen.
Doch – traue ich es ihm zu?

In dieser Welt vertrauen wir so gerne der Naturwissenschaft, der Medizin, der Politik, der…?

Trauen wir unserem „alten“ Gott zu, dass er unsere Hilfe ist?
Trauen wir dem Gott, dessen Überlieferungen wir von alters her kennen, zu, dass er unsere Hilfe ist, selbst bei den Problemen, die uns heute erreicht haben?

Ich traue es Gott zu, dass er uns den richtigen Weg zeigen wird, auch wenn wir uns selbst in diese - und ähnliche - Situationen gebracht haben. Ich traue es Gott zu, dass er uns einen Weg zu sich zeigen wird.

Uns allen wünsche ich ein gutes Jahr 2020!
                                                        Ihr Pfarrer Rolf Kiwitt

 

 

 

 




Zurück